Harry Potter Blog

Es ranken sich viele Gerüchte um die Erfolgsautorin von Harry Potter, J.K. Rowling. Die nachfolgende Hintergrundinformation soll Aufschluss über das Leben der Erfolgsautorin bringen.

Joanne Rowling wurde in der englischen Kleinstadt Yate geboren. Schon in ihrer Kindheit hat sie gerne Bücher gelesen und wurde dabei von ihrer Mutter unterstützt.

Als sie ihren Schulabschluss beendet hatte, studierte sie die Französische Sprache und Altphilologie in Exeter. Nach dem Abschluss des Studiums arbeitete sie 2 Jahre für Amnesty International.

1992 lernte Rowling den Journalisten Jorge Arantes kennen und beide heirateten im Oktober des Jahres. Im Jahr 1993, kurz nach der Geburt ihrer Tochter Jessica, trennten sich die beiden wieder.

Während sie an ihrem Buch für Harry Potter schrieb, lebte sie von der Sozialhilfe.

Die Idee zu der Romanfigur von Harry Potter soll 1990 während einer Zugfahrt von Manchester nach London gekommen sein. Im Jahre 1995 wurde Harry Potter und der Stein der Weisen fertig gestellt. Sie stellte das Buch dann mehreren Verlagen vor bis es schließlich von Bloomsbury angenommen wurde.

Allerdings riet ihr der Verlag, sich weiterhin um eine Stelle zu bemühen, da man mit dem Schreiben von Kinderbüchern nicht reich werden könne. Sie befolgte den Rat und nahm eine Stelle in einer Schule in Edinburgh an. Der Verlag riet ihr auch dazu, das Buch nicht unter ihrem richtigen Namen zu veröffentlichen. Es wurde befürchtet, dass das Buch nicht von Jungen gelesen wird, wenn diese erfahren, dass der Autor zu diesem Buch in Wirklichkeit eine Frau ist. Sie befolgte auch diesen Ratschlag und entschied sich für die Abkürzung J.K..
Das K. steht für den Namen ihrer Großmutter Kathleen. Alle Harry Potter Bände werden bis heute unter diesem Namen veröffentlicht.

Am 26.6.1997 fand die Veröffentlichung von Harry Potter und der Stein der Weisen statt. Die Startauflage betrug 500 Exemplare.

Schon bald sollte sich der Erfolg und der Reichtum einstellen.

Für sage und schreibe 100.000 Dollar holte sich der US-Verlag Scholastic überraschend die Rechte an dem Buch für den amerikanischen Markt. Aufgrund des geschlossenen Vertrages erhielt Rowling 80 % von diesem Betrag. Das machte sie auf einen Schlag berühmt. Es wurde bisher noch nie zuvor für das erste Buch einer Kinderbuchautorin so viel Geld gezahlt.

Der in Hamburg ansässige Carlsen Verlag erwarb 1997 die Rechte für alle angekündigten 7 Romane der Harry Potter Reihe. Im darauf folgenden Jahr erschien mit einer Auflage von 8000 Stück Harry Potter und der Stein der Weisen im deutschsprachigen Raum.

Kurz nach der Veröffentlichung des ersten Bandes wurde der 2. Band veröffentlicht. Er trägt den Titel „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Doch erst nach dem Erscheinen des 3. Bandes „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ wurde Rowling berühmt.

Der 4. Band „Harry Potter und der Feuerkelch“ erschien im Jahre 2000 mit einer Rekordauflage von 1 Million Exemplaren in Großbrittanien und 3,8 Millionen in Amerika.

Der 5. Band „Harry Potter und der Orden des Phönix“ erschien 2003 mit einer noch viel höheren Auflage als der 4. Band.

„Harry Potter und der Halbblutprinz“ wurde im Dezember 2004 vollendet und ist im Juli 2005 erschienen.

Der letzte und 7. Band von Harry Potter befindet sich zurzeit im Druck und soll Ende Oktober in Deutschland erhältlich sein.

2000 verkaufte Rowling die Rechte an der Vermarktung der Bücher an AOL Time Warner. Allerdings behielt sie die Verlagsrechte und bat sich ein Mitspracherecht für die Harry Potter Verfilmungen aus. Sie wollte damit verhindern, dass Harry Potter ein Zeichentrickfilm wurde und wollte auch sicherstellen, dass die Rollen nicht mit Schauspielern aus Amerika besetzt werden würden.

Die bis heute veröffentlichten Romane wurden in über 60 Sprachen übersetzt. Darunter sogar in das Lateinische und Altgriechische. Die Gesamtauflage der Harry Potter Bände beträgt 300 Millionen Exemplare. Mit einem Vermögen von rund 1 Mrd. US-Dollar, das sind umgerechnet ca. 800 Millionen Euro, ist J.K Rowling die reichste Frau in Großbrittanien. Sie ist sogar noch reicher als die Königin Elisabeth II.

Es ist leider sehr zu bedauern, dass der 7. Harry Potter Band der letzte dieser Erfolgsserie ist. Die Fans von Harry Potter werden ihn und seine Freunde sehr vermissen. Aber noch ist der 7. Band in Deutschland nicht erschienen und die Fans müssen sich bis zum endgültigen Erscheinen im Oktober dieses Jahres in Geduld üben und dürfen sich auf den 7. Band freuen. Nach unbestätigten Angaben im Internet müssen die Beschäftigten in der Druckerei im Dunkeln arbeiten, damit nichts aus dem 7. Band vorzeitig nach draußen dringt und den Fans die Vorfreude auf das Buch verdirbt.