Eine Grundschuldirektorin soll durch das Vorlesen einer Passage des Harry Potter Bandes: Heiligtümer des Todes den Spaß der Kinder für den neuen Band genommen haben. 400 Kinder waren anwesend, als die Direktorin aus dem Buch vorlas. Manche sollen so erschrocken gewesen sein, dass sie aus Reflex die Ohren mit den Händen zugehalten haben, um ja nicht zu erfahren wie es mit ihren Lieblingscharaktere weiter geht.

Die Schule verteidigte sich und meint das  sie extra Stellen ausgewählt hätten, die nicht zu viel verraten und so den Kindern nicht die Lust am selber lesen nehmen würden.

Nun schaltet sich auch die National Confederation of Parent Teacher Associations, die über den Vorfall überhaupt nicht begeistert ist und ihn verurteilt.