Harry Potter Blog

Auf MyVideo wurde ein exklusiver Trailer zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2. Darin bekommt man schon die ersten Einblicke in den zweiten Teil von Harry Potter und die Heiligtümer. Damit ihr diesen nicht verpasst, habe ich ihn hier für euch. Viel Spaß beim Ansehen:



Auf „Pottermore.com“ können Harry-Potter-Fans von Oktober an ihre eigenen Geschichten um den Zauberlehrling erfinden. Hier nun auch das Video mit Autorin J.K. Rowlings die ihre Harry Potter-Pläne noch einmal deutlich macht:


Für alle Harry Potter-Fans gibt es eine neue Anlaufstelle im Web. Unter Pottermore.com kündigte die Autorin J.K. Rowling eine „online reading experience unlike any other“ an. Wirklich viele Details sind zwar noch nicht bekannt, man wird dort aber wohl ein Mix aus Social Network, Wiki und Web-Shop vorfinden. In diesem Web-Shop findet man z.B. exklusiv die Harry-Potter-Romane als eBooks zum Kauf vor. Bei anderen Plattformen wie beispielsweise Amazon wird es diese nicht geben.

Nach ihrem Uni-Abbruch wurde viel spekuliert. Jetzt hat Emma Watson über die Gründe gesprochen.


Der 21-jährige Schauspieler ist zwar nicht für einen Tony Award nominiert, doch gibt er immerhin einen Song aus seinem Musical zum Besten.



Sechs lange Schuljahre verbrachte Harry Potter an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Die Wege der Zauberei kennen zu lernen war für ihn mühevoll und voller Gefahren. Zauberkünstler in unserer reellen Wert haben ganz andere Möglichkeiten beim Lernen ihrer Form der Zauberei. » Weiter Lesen

Eigentlich hatte sich J.K. Rowling ja von Harry Potter verabschiedet und wollte sich um andere Projekte kümmern, nun gibt es aber Hoffnung auf eine Fortsetzung der Saga. So soll sie in einem Interview gegenüber der US-Talkmasterin Oprah Winfrey gesagt haben, dass sie eventuell eines Tages doch noch ein weiteres Buch über Harry Potter und seine Freunde schreiben wird. Sie habe die Figuren immer noch im Kopf, sodass es kein Problem wäre, damit neue Bücher zu füllen. Weiter meinte sie: „Ich werde nicht sagen, dass ich es nicht tue“.

Was meint ihr, wäre es gut wenn Rowling noch einmal ein oder mehrere Harry Potter Bücher schreibt oder ist die Geschichte rund um den Zauberlehrling nun endgültig aus!?

Ohmann, was hat sich die Filmcrew nur dabei gedacht. Nach einer feucht fröhlichen Sauftour hat die Film-Crew angeblich das Drehbuch zum kommenden siebten Teil von Harry Potter verloren. Aufgetaucht ist das 118 Seiten umfassende Werk in einer Kneipe in Kings Langley, Herts, unter einem Tisch.

Der Finder leitete das Drehbuch, auf dem „Private and confidential“ steht, an die Sun weiter und erklärt ihr gegenüber:

„Ich traute meinen Augen kaum“, so der Finder laut „Sun“. Er wisse, dass die Film-Crew öfter in der Bar verkehre: „Aber es ist unglaublich, dass jemand so etwas einfach liegenlassen kann.“

Über den Inhalt schweigt sich die Sun aus, nur soviel: Die Aufzeichnungen zeigen gravierende Abweichungen von der Romanvorlage. Inzwischen ist das Drehbuch wieder bei den Verantwortlichen, sprich Warner Bros.

Diese Schlamperei ist im übrigen nicht das erste Mal. Schon zwei andere Male, sollen die Verantwortlichen mit wichtigen und geheimen Dokumente geschlampt haben. Im Mai 2003 wurden Exemplare von „Harry Potter and the Order of the Phoenix“ sechs Wochen vor Erscheinungstermin in einem Feld in Suffolk gefunden. Drei Jahre später war es das Drehbuch zu diesem Film, dass neben der A25 in Kent gefunden wurde.

Quelle: The Sun (Englisch)

Durch die Premiere von „Harry Potter und der Halbblutprinz“ wird das Thema: Harry Potter wieder ein wenig gehypt. So kommen auch wieder verstärkt Interviews auf. Diesmal hat sich das ZDF Daniel Radcliffe geschnappt und spricht mit ihm über sich, seine Rolle als Harry Potter und rund um den neuen Film. Viel Spaß beim Ansehen:


Das IT-News Portal golem.de hat das neue Actionadventure Harry Potter und der Halbblutprinz nun ausführlich getestet. Dabei stellten die Autoren fest, dass „Harry Potter und der Halbblutprinz“ vor allem eine Zusammenstellung von Minispielen ist.

Das Spiel wird fast zeitgleich mit dem Harry-Start im Kino am 16. Juli 2009 veröffentlicht. Wie auch schon bei vorangegangenen Titeln wird es das Spiel auf den Plattformen Computer und Konsolen geben.

Anbei der Harry Potter und der Halbblutprinz – Trailer:

Als Fazit gibt die Golem-Redaktion folgendes Statement:

Harry Potter und der Halbblutprinz ist auf Konsole und PC ein durchaus unterhaltsames Vergnügen – zumindest für Fans der Bücher, die sonst eher selten vor der Konsole sitzen. Erfahrenen Spielern wird zu wenig Abwechslung geboten, zudem ist der Schwierigkeitsgrad arg niedrig. Wer das Buch noch nicht gelesen oder den Film noch nicht gesehen hat, dürfte Probleme haben, der Handlung zu folgen.